Wie Du Deine Zähne auch zu Hause professionell reinigen kannst!

Emmi_dent_dark_blue

Ich mag es einfach nicht. Und es muss schrecklich sein, einen Beruf zu haben, wo sich die Menschen vor einem fürchten. Mein Zahnarzt sieht das allerdings nicht so eng. Menschlich ist er auch wirklich nett und absolut professionell in seiner Arbeit, meine Inlays sind auch nach über 20 Jahren wie neu. Nur mag ich es trotzdem nicht und drücke mich gerne mal vor dem Besuch beim Zahnarzt. Der Geruch in der Praxis, das Sirren der Instrumente, die Schocklage, das Gefühl, dass jemand in meinem Mund rumfummelt- das jeweils einzeln gesehen macht mir schon Albträume. Mein Zahnarzt nimmt Rücksicht auf meine Angst so gut er kann, bei der Prophylaxe kratzt er mühevoll den Zahnstein per Hand ab.

Und dann lese ich doch letzte Woche, dass es eine Möglichkeit gibt, die Zähne zu Hause professionell zu reinigen, um den Mund gesund zu halten und auch Verfärbungen und Beläge schonend zu beseitigen. Prima, für so eine Zahnarzt-Hysterikerin wie mich genau richtig.

Und da ich ja mit meiner Abneigung gegen Zahnärzte ( nicht persönlich , sondern rein berufsbedingt) nicht alleine bin, erfährst Du hier in meinem Artikel heute alles über das Phänomen Ultraschall für die professionelle Zahnreinigung.

Und nun bin ich seit genau 4 Tagen stolze Besitzerin einer Ultraschall-Zahnbürste in metallic dark blue. Das Reinigen der Zähne mit Ultraschall überzeugt mich bereits nach dem ersten Mal…meine Zähne fühlen sich super sauber und glatt an.

Es geht ganz einfach, dauert allerdings etwas länger als beim normalen Zähneputzen. Zuerst verteilt man eine spezielle Ultraschallzahnpasta mit einem Finger oder der Bürste auf den Zähnen. Durch diese Zahnpasta, die es in fresh, mild und nature (ohne Fluorid) gibt, entstehen kleine Mikrobläschen, die dafür sorgen, dass Plaque, Beläge und Verfärbungen mit Hilfe des Ultraschalls regelrecht abgesprengt und beseitigt werden. Und Bakterien werden durch den Ultraschall auch abgetötet, so dass Zahnfleischentzündungen keine Chance haben.

Der Ultraschall wird direkt im Bürstenkopf erzeugt, die klassischen Putzbewegungen entfallen somit. Man hält den Bürstenkopf einfach für 10 Sekunden an die Zähne (es werden ca 2-3 Zähne abgedeckt) ohne stark aufzudrücken oder zu reiben.

So arbeitet man sich Zahn für Zahn voran nach dem bewährten Muster KAI (erst Kauleisten, dann außen, dann innen), das dauert ca 5 Minuten. Meinen Kindern putze ich jetzt abends mit Ultraschall die Zähne, für die Zwerge gibt es extra kleinere Aufsätze. Meine Zwillinge sind sich auch einig, dass sich die Zähne besser anfühlen und machen die paar Minuten mehr abends gut mit. Morgens putzen sie wie gehabt selber mit ihrer elektrischen Zahnbürste. Seit gestern gehört auch mein Mann zu den Probanden, der die neue Zahnbürste jetzt auch mal nur ausprobieren wollte und für den ich heute schon eine eigene bestellen sollte- ist ja praktischer. Ja ne, ist klar ;-)))

Und es macht ja auch Sinn, wenn der Zahnarzt die Beläge mit Ultraschall entfernt, die professionelle Reinigung der Zähne auch zu Hause weiterzuführen.

Für jegliche Art von festen Zahnspangen ist eine Ultraschall-Zahnbürste perfekt, da man die Bürste ja nur ranhält und so die mechanische Reibung, die oft als unangenehm empfunden wird, entfällt und die Zähne einfach viel sauberer werden, da der Ultraschall auch da hinkommt, wo die Borsten versagen.

Und bei Implantaten lohnt sich eine Ultraschall-Zahnbürste, da die Bakterien vernichtet werden, die oft zu Komplikationen führen. Erstens ist eine Mikroreinigung der Zähne direkt nach Offenlegung und Einsetzen der Implantate möglich, so dass Taschenbildung und Vereiterung nahezu ausgeschlossen sind und mit Ultraschall können die Spalten zwischen Unterbau und Implantat sauber gehalten werden, Bakteriennester werden entfernt.

Und wo ist jetzt der Unterschied zwischen elektrischen, Schall- und Ultraschallzahnbürsten? Ganz einfach, elektrische und Schallzahnbürsten arbeiten mechanisch durch Reibung mit abrasiven Stoffen in der Zahncreme mit einer mechanischen Schwingzahl von 20.000 bis 30.000 Schwingungen pro Minute. Die Ultraschallzahnbürste arbeitet mit reinem Ultraschall, bewegungslos, ohne Reibung und ohne Druck mit maximal 96.000.000 Schwingungen pro Minute. Zusätzlich zur Reinigungswirkung wirkt die Ultraschallzahnbürste prophylaktisch und therapeutisch.

Wer noch mehr wissen will oder auch mal die Ultraschallzahnbürste testen möchte, kommt einfach bei uns vorbei oder klickt HIER.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, was die Aufhellung meiner Zähne macht, denn das zeigt nur die Zeit. Wie antwortete meine Tochter Martha so nett, als ich ihr sagte, dass sie die gleichen großen Schneidezähne bekommt wie ich:

“ Oh nö, ich will keine gelben Zähne!“

Und ich werde hier demnächst darüber berichten, wie es um das Gebiß unseres Apotheken-Werbestars Heino steht, denn er ist unser Proband für die Emmi-pet, die Ultraschallzahnbürste für den Hund…

Und wie putzt Du Dir am liebsten die Zähne?

Herzlichst Ann-Katrin

 

By |2015-11-14T16:27:13+00:00September 22nd, 2015|Macht das Leben einfacher!|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

Pin It on Pinterest