"Manchmal zeigt sich der Weg erst, 

wenn man anfängt, ihn zu gehen.“

(Paulo Coelho)

"Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“

(Paulo Coelho)

Mein Warum

Ich bin seit über 20 Jahren Apothekerin aus Leidenschaft.

Mein Weg dahin war alles, nur nicht einfach. Die Naturwissenschaften gehörten in der Schule nicht zu meinen stärksten Fächern, ich habe mein Abitur vor allem den Geisteswissenschaften zu verdanken.

Meine erste Idee nach der Schule war es, Journalistin zu werden. Also studierte ich Germanistik, Geschichte und Politik auf Magister. Genau ein Semester.

Dann fasste ich mutig den Entschluss, mich für die Pharmazie einzuschreiben, trotz meiner naturwissenschaftlichen Defizite. Was für ein Ritt.

Ich musste fast jede Klausur doppelt schreiben. Meine Eltern signalisierten mir immer wieder: “Du musst das nicht studieren. Mach doch was anderes. Quäl Dich nicht so.” Aber meine Bestimmung ließ mich dabei bleiben. Als es im Hauptstudium mehr um die wahre Pharmazie als nur um das reine Auswendiglernen ging, wurden meine Leistungen immer besser.

Der letzte Tag, den ich an der Universität im Labor verbracht habe, ist für mich unvergesslich: Ich hatte etwas geschafft, was andere für unmöglich hielten. Auf mein Examen und die damit verbundene Approbation als Apothekerin bin ich sehr stolz- und sie haben mir gezeigt, dass ich alles schaffen kann, wenn ich es wirklich will.

Nach dem Studium

Bereits wenige Jahre nach dem Studium machte ich mich selbständig und übernahm die Apotheke meines Vaters, eine kleine Landapotheke. Mit viel Engagement und großen Visionen gestartet, merkte ich bald, dass der Apothekenalltag mich von Jahr zu Jahr immer mehr weg vom Kunden hin zu lästiger Bürokratie im Büro drängte.

Ich entfernte mich durch Buchhaltung und komplexe Krankenkassen Genehmigungen tagtäglich weiter von meiner Bestimmung. Zwischen “Apotheken Umschau” und Taschentüchern war nur wenig Zeit und Raum für die Ursachen der vielen Symptome, mit denen die Kunden kommen.

In der Schwangerschaft mit unserer vierten Tochter wurde mir klar, dass ich etwas ändern musste. Es war Zeit für eine erneute Kursänderung. Ich machte die Apotheke zu und fokussierte mich auf mein Gesundheitscoaching. Es kristallisierte sich mein Lieblingsthema “Darmgesundheit” als Schwerpunkt heraus, gleichzeitig erwachten meine spirituellen Seiten wieder. Für mich ist das nichts Mystisches oder Geheimnisvolles, da wir alle als spirituelle Wesen geboren werden, nur leider verlieren wir unsere natürliche Verbundenheit mit uns selbst, der Natur und dem Kosmos in den ersten Lebensjahrzehnten.

Als Expertin für Darmgesundheit arbeite ich multidimensional mit meinen Herzenkundinnen. Auf der körperlichen Ebene erstelle ich nach den Ergebnissen von Blut-, Stuhl- und Speichelanalysen genaue Empfehlungen, damit dein Darm wieder selbständig arbeiten kann. Ebenso wichtig ist für eine wahre Besserung aber auch dein Umgang mit Emotionen, deinem Bauchgefühl. Ergänzend nutze ich energetische Methoden, um wirklich die Ursache der Beschwerden lindern zu können.

Meine besondere Liebe gilt den Tarotkarten, die ich als Übersetzer innerer, emotionaler Zustände und Empfindungen gerne einsetze. Gefühle können so einen Ausdruck finden und Lösungen so einfacher angenommen werden.

Ich arbeite sehr intuitiv. Es war für mich erst nicht einfach, offen zu kommunizieren, dass die Spiritualität zu mir und meiner Arbeit dazu gehört.

Meine Expertise

  • Fachapothekerin für pflanzliche Therapie
  • Ernährungsberaterin für Kinder
    (ärztlich geprüft)
  • Aromatherapie- und Facecoach
  • Allergieberaterin
  • zertifizierte MetaCheck-Beraterin
  • Systemischer Coach
  • Autorin
  • Mentalcoach
  • Wingwave Coach
  • Kristalllichtheilerin und Mediales Malen nach Jessica Ballweg

Aber ich habe gelernt zu vertrauen- denn wenn du auf deinem Herzensweg bist, dann fügen sich die Dinge zusammen wie bei einem Puzzle. Du musst Geduld haben, fest an dich glauben und darfst dich nicht bei Gegenwind von deinem Kurs abbringen lassen. Manchmal will das Leben nur prüfen, wie ernst es dir mit deinem Herzensweg ist.

"Besser der Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach..."

…sagt schon ein altes Sprichwort- nur wirst du niemals erleben, wie schön der Ausblick vom Dach ist, wenn du ängstlich unten stehen bleibst.

Sich in dem Gedanken zu verlieren, durch eine große Veränderung ein neuer Mensch zu werden, ist reizvoll, aber eben auch reine Phantasie.

Eine echte Veränderung kommt tief aus deinem Inneren. Du spürst, dass du aus deinem Leben rausgewachsen bist, das es nicht mehr stimmig ist. Und wenn du auf deine Intuition hörst und deinem Herzen folgst, wirst du plötzlich auf deinem neuen Weg unterstützt und hast auch den Mut, den aufkommenden Widrigkeiten zu trotzen.

Ich gehe gerade auch durch die bisher größte Veränderung meines Lebens - sowohl beruflich als auch familiär. Ich weiß, wie viel Mut es braucht, Glaubenssätze, Warnungen des Verstandes und Meinungen anderer hinter sich zu lassen. Aber ich habe auch selber die Magie erlebt, die sich zeigt, wenn du wirklich deinem Herzen folgst und dir wieder selber treu bist.

Denn in Wirklichkeit ist es keine Veränderung, sondern der Weg zurück zu Dir.